30.01.2013

LTE-Einführung in England von EE– Das sind die ersten Fakten

Everything Everywhere (EE), das modernste Kommunikationsunternehmen Großbritanniens, übernimmt die Vorreiterrolle beim Ausbau von LTE. Die Firma Gemalto liefert dafür die entscheidende Software.

EE als erster LTE-Anbieter in Großbritannien

EE, ein Joint Venture von France Telecom und Deutsche Telekom, ist das erste Mobilfunkunternehmen, dass LTE in Großbritannien einführt. Das mobile Highspeed-Internet ist bereits in 18 Städten Großbritanniens verfügbar, der Ausbau schreitet stetig voran. Bis Ende 2014 soll das gesamte Vereinte Königreich von EE mit LTE versorgt sein.

Unterstützung von Gemalto

Doch zur flächendeckenden Installation von LTE ist bestimmte Software notwendig, um den technischen Herausforderungen des neuen Mobilfunkstandards gerecht zu werden. Gemalto, das weltweit führende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit, wird EE hierbei unterstützen. Das niederländische Unternehmen liefert EE hierfür SIM-Karten auf denen ein Highend- Softwarepaket der Marke UpTeq LTE installiert ist.

Aktuelle Industriestandards beim Netzausbau

„Gemalto ist es gelungen, unsere sehr hohen Anforderungen hinsichtlich Planung, Kapazität und Gesamtleistung des Programms zu erfüllen“, so Simon Frumkin, Vize-Präsident des Bereichs Beschaffung und Lieferkette von EE. Das Fachwissen von Gemalto sei notwendig gewesen, um EE bei seiner Definition von Softwareangeboten und der schnellen Implementierung der Kartensoftwarefunktionen zu unterstützen. Durch das technische Know-How von Gemalto kann EE mit den aktuellen Industriestandards arbeiten, um LTE in Großbritannien zu installieren.

Autor: LS