08.02.2013

LG will mit Optimus G auf dem LTE-Markt punkten

Mit dem Smartphone Optimus G möchte der Elektronikhersteller LG die wichtige Rolle im Bereich LTE weiterhin behaupten. Das Smartphone wird in diesem Monat in über 50 Ländern präsentiert.

Optimus G feiert Erfolge

In den USA, Kanada, Korea und Japan ist das leistungsfähigste LTE-Smartphone von LG bereits auf dem Markt – mit großen Erfolgen. Es wird sowohl von Experten, als auch von Nutzern sehr gut bewertet. Vor allem wegen seiner starken Leistung und der guten Hardwareausstattung. Doch auch die Erfahrung von LG im Bereich des mobilen breitbandigen Internets via LTE kommt der Leistung des Optimus G zugute.

Know-How bei LTE spiegelt sich im Smartphone wieder

"LG's jahrelanges LTE-Know-how spiegelt sich in der DNA des Optimus G wieder", sagt Markus Werner, Senior Marketing Manager LG Electronics Austria. Das neueste Betriebssystem Android 4.1 Jelly Bean und verbesserte Software mache das Smartphone zum ultimativen Smartphone. Und zu einem der modernsten LTE-Geräte auf dem Markt.

Energiesparender Prozessor

Das Optimus G gilt als Flaggschiff der Smartphones von LG. Dies ist vor allem auf die technischen Highlights des Gerätes zurückzuführen. Angetrieben wird es von einem Snapdragon S4 Pro-Quadcore-Prozessor, der nicht nur leistungsstark (1,5 Gigahertz), sondern auch energiesparend sein soll. Die einzelnen Kerne des Quadcores schalten sich nämlich je nach benötigter Leistung an- und aus. So wird nur so viel Energie im Prozessor aufgewendet, wie es auch nötig ist.

Leistungsstarker Akku

Doch nicht nur diese Technologie wirkt sich auf die Betriebsdauer des Smartphones aus. Denn auch der verbaute Akku soll leistungsstärker sein als andere Modelle. LG zufolge seien bis zu 40 Prozent mehr Ladezyklen ohne Kapazitätsverlust möglich.

Ansonsten verfügt das Optimus G über 2 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher, einem LTE-Modul und einen internen Speicher von 32 Gigabyte. Die 13-Megapixel-Kamera sorgt für fein auflösende Aufnahmen,  die dem 4,7 Zoll großen True-HD-IPSPlus-Display mit 1280 x 720 Pixel betrachtet werden können.

Autor: LS