08.08.2013

LTE in der Türkei: LTE-Advanced mit bis zu 900 Mbit/s

Der türkische Netzbetreiber Turkcell hat LTE-Advanced erfolgreich getestet. Unter Laborbedingungen wurden bis zu 900 Mbit/s im Downstream gemessen. Damit ebnet sich Turkcell den Weg im LTE-Markt und baut seine Führungsrolle weiter aus.

Turkcell ist eines der führenden Technologie- und Kommunikationsunternehmen in der Türkei. Bereits im letzten Jahr hat das Unternehmen sein 3G-Netz überarbeitet und somit die Geschwindigkeit für sein mobiles Internet auf 43,2 Mbit/s erhöht. Dafür setzt Turkcell die Dual-Carrier-Internet-Technologie ein. Darüber hinaus bietet der Netzbetreiber über seine Tochterfirma Superonline Glasfaser-Internetanschlüsse mit 1.000 Mbit/s an.

Turcell ist in der Türkei führend

Nun steigt Turkcell auch in den LTE-Markt ein und das mit großen Ambitionen. Die erfolgreichen Labortests haben gezeigt, was technisch machbar ist, jetzt soll LTE-Advanced auch Massentauglich werden. Sureyya Ciliv, Chief Executive Officer bei Turkcell: „In den (…) durchgeführten Tests konnten rund 900 Mbit/s gemessen werden. Dies ist ein neuer Rekord für die Türkei, und Turkcell ist einer der wenigen Mobilfunkbetreiber, die bislang derartige Geschwindigkeiten erreichen konnten.“  Allerdings gelten diese Geschwindigkeiten nur unter optimalen Laborbedingungen. Bis die Technik Marktreife erlangt wird es allerdings noch dauern.

Die hohen LTE-Geschwindigkeiten kommen zu Stande, weil LTE Advanced verschiedene Frequenzbandträger verwenden oder kombinieren kann. Die Datenströme werden dann auf die verschiedenen Frequenzbänder flexibel verteilt, was eine schnellere Verarbeitung ermöglicht.

Autor: MBR