23.03.2015

LTE Cat 11: Qualcomm demonstriert LTE Cat.11

Auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona demonstrierte Qualcomm unter anderem LTE Cat.11 mit Download-Raten bis zu 600 Megabit pro Sekunde (Mbit/s).

Bündelung dreier Frequenzbänder

Die Telekom Deutschland ist gerade dabei, LTE Cat.6 mit bis zu 300 Mbit/s einzuführen, da präsentiert das Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Mobilfunkkommunikation Qualcom LTE Cat.11. Mit dem neuen Standard wären Geschwindigkeiten bis zu 600 Mbit/s im Download möglich. Um diese Datenraten zu erreichen, nutzt Qualcomm drei Funkzellen auf den Frequenzbändern 780,5, 1.842,5 und 2.655 Megahertz (MHz). Jede Funkzelle erreicht etwa 200 Mbit/s. Fasst man diese zusammen, erreicht man 600 Mbit/s.

Zum Einsatz kommt eine Quadraturamplitudenmodulation (QAM), die eine Amplitudenmodulation und Phasenmodulation kombiniert. Qualcomm verwendet ein 256-QAM, also auf Basis von 8 Bit mit 256 Symbolen.

Telekom führt Feldtests zu LTE Cat.9 durch

Auf dem MWC hat Qualcomm LTE Cat.11 einem Praxistest unterzogen. Das Ergebnis: Es wurden 587,5 Mbit/s erreicht. Somit liegt der praktische Wert ziemlich nahe am theoretischen. In kommerziellen Mobilfunknetzen wird sich das aber mit großer Wahrscheinlichkeit ändern, da sich mehrere Nutzer eine Funkzelle und somit auch die Geschwindigkeiten teilen.  

Die Telekom Deutschland bietet aktuell (alle Angaben Stand März 2015) mit bis zu 300 Mbit/s und LTE Cat.6 die höchsten Datenraten. Das Angebot beschränkt sich jedoch auf wenige Ballungszentren. Vodafone realisiert maximal 150 Mbit/s, arbeitet aber kontinuierlich am LTE-Ausbau. o2 und E-Plus bieten bis zu 50 Mbit/s.

Bis LTE Cat.11 kommerziell verfügbar sein wird, dürfte noch einige Zeit vergehen. Derzeit testet die Telekom in Feldtests LTE Cat 9 mit bis zu 450 Mbit/s.  

Autor: ES