20.04.2015

o2 führt Voice over LTE ein

Ab sofort können o2-Kunden Voice over LTE zur Telefonie nutzen. Möglich ist das vorerst mit vier Smartphones – darunter das Samsung Galaxy S5, das Nokia Lumia 830 und 640 sowie das Sony Xperia Z3.

Schnellerer Rufaufbau, bessere Sprachqualität

Das o2-Netz ist bereit für Voice over LTE (VoLTE). Die Technik steht im gesamten LTE-Netz von o2 bereit. Nun folgen die ersten Smartphones, die Telefónica dafür freischaltet. Mit dem Smartphone Samsung Galaxy S5 kann ab sofort via LTE telefoniert werden. In Kürze sollen das Nokia Lumia 830 und 640 sowie das Sony Xperia Z3 folgen. Bei allen anderen Modellen müssen die Hersteller vorerst eine entsprechende Firmware bereitstellen. 

Bis vor kurzem war Sprach-Telefonie im LTE-Netz nicht möglich. Für Gespräche musste ins UMTS- oder GSM-Netz gewechselt werden (Circuit Switched Fallback). Mit VoLTE soll ein schneller Verbindungsaufbau sowie eine deutlich bessere Gesprächsqualität im Vergleich zu einem Anruf über das 2G-Netz möglich sein.

Bis Ende 2016 sollen 90 Prozent der Bevölkerung via LTE surfen und telefonieren

Ein weiterer Vorteil von VoLTE: Es schont den Akku. Der Energieverbrauch des Smartphones wird herabgesenkt, weil sich die Netzsuche für den automatischen Wechsel vom LTE- in das GSM- oder UMTS-Netz reduziere.

Telefónica Deutschland teilte mit, dass das Unternehmen den LTE-Ausbau weiter beschleunigen werde. Die derzeitige LTE-Netzabdeckung von rund 62 Prozent soll bis Ende 2016 auf bis zu 90 Prozent der Bevölkerung im Outdoor-Bereich ausgebaut werden. Bereits seit März 2015 bietet der Konkurrent Vodafone VoLTE an.

Autor: ES