29.06.2015

Telekom: VoLTE-Marktstart im Verlauf des Jahres

Vodafone und o2 bieten bereits Voice over LTE (VoLTE) an. Nun zieht die Telekom nach. So hat der bonner Netzbetreiber bekanntgegeben, demnächst den Starttermin für die Telefonie über das LTE-Netz zu veröffentlichen.

Quelle: Telekom

Vorbereitungen für VoLTE laufen

Laut des Online-Portals teltarif.de plant die Telekom im Laufe des Jahres VoLTE einzuführen. Doch auch wenn die Konkurrenten Vodafone und o2 bereits seit einigen Wochen diesen Dienst anbieten, fühle sich die Telekom nach eigenen Aussagen nicht im Wettbewerb. Mit den Vorbereitungen für VoLTE habe das Unternehmen bereits begonnen.

Auch wenn es noch keinen konkreten Termin für den Marktstart von VoLTE gibt, so hat die Telekom bereits jetzt mit der Vermarktung von Smartphones begonnen, die eben jenen Dienst unterstützen. So hat etwa das Sony Xperia Z3 ein Software-Update verpasst bekommen. Weitere Geräte sollen folgen. Es scheint so, dass Telekom-Kunden mit der Einführung von VoLTE bereits aus einer Reihe von Smartphones mit VoLTE-Funktion wählen können. Damit fährt der bonner Netzbetreiber eine andere Strategie als die Konkurrenz. Bei Vodafone und o2 gab es eher das Problem, dass Kunden den Dienst theoretisch nutzen konnten, aber noch kaum Hardware verfügbar war.

Eingeschränkte LTE-Nutzung mit Multi-Sims

Ob VoLTE bei der Telekom auch mit Multi-Sim-Karten genutzt werden kann, ist bisher nicht bekannt. Bei Vodafone und o2 funktioniert VoLTE derzeit nur mit einfachen Sim-Karten. Die Chancen für Telekom-Kunden stehen aber nicht schlecht. Denn bislang sind allein die Multi-Sim-Karten der Telekom uneingeschränkt mit 4G kompatibel. Bei Vodafone kann nur die Hauptkarte im LTE-Netz genutzt werden. Bei o2 eignet sich die Multi-Sim ausschließlich für die Datennutzung im LTE-Netz. Bei den für Telefonate genutzten Karten greift die zuletzt im Netz registrierte Karte auf LTE zurück.

Autor: ES